„Europa erwacht“-Festival des FNS in Roden-Ansbach

Das Neonazinetzwerk „Freies Netz Süd“ plant am Samstag ein grosses Rechtsrockfestival in Roden-Ansbach.
Organisiert von den ans FNS angebundenen Gruppen „Bund Frankenland e. V.“ (um Uwe Meenen und Norman Kempken), „Deutsch Böhmischer Freundeskreis“ (um Robin Siener) und „Deutsch Ungarischer Freundeskreis“ (um Matthias Fischer) und dem neonazistischen „Final Resistance“-Versand von Daniel Weigl kündigen Neonazis bereits Auftritte der Rechtsrockbands „P.W.A.“ (aus Estland), „Act of Violence“ (Laupheim), „Vérszerzödés“ (aus Ungarn), „Bohemia“ (aus der tschechischen Republik) , „Stimme der Vergeltung“ und die „Lunikoff Verschwörung“ sowie der Redner Matthias Fischer, Zsolt Illés, Tony Gentsch, Dieter Riefling, Jíří Froněk und Philippe Eglin an.

Die Veranstaltung ist jedoch durch die Gemeinde verboten und das Verbot durch zwei Instanzen bestätigt worden. Nichtsdestotrotz kündigen die Neonazis auf ihrer Homepage an, am Samstag dem Dorf nicht fernbleiben zu wollen.
Ab 13 Uhr gibt es bürgerliche Gegenaktivitäten des lokalen Bunt-Bündnisses.
Wir rufen alle AntifaschIstinnen dazu auf eigene Akzente zu setzen und den Faschisten nicht das „Hinterland“ zu überlassen!

EA-und Infotelefonnummern erfahrt ihr zeitnah auf:
Bündnis NoPasaran Würzburg





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: